Nordmensa - Vegetarisches Angebot im Zwischensemester

Lob, Anregungen, Kritik ...

Moderatoren: StudentenwerkGö, magull, Verpflegungsbetriebe

Nordmensa - Vegetarisches Angebot im Zwischensemester

Beitragvon Gast » Dienstag 26. September 2017, 11:09

Liebes Nordmensa-Team,
Zunächst möchte ich ein Lob aussprechen: die Qualität (Geschmack) der vegetarischen Gerichte in der Nordmensa ist in diesem Jahr deutlich gestiegen.
Deshalb finde ich es besonders schade, dass die Auswahl an vegetarischen Gerichten im Zischensemester so stark eingeschränkt, und das "Nordmensa-Fit" überwiegen mit Fleisch/Fisch Gerichten belegt wurde.
Es würde mich sehr freuen häufiger zwischen zwei Angeboten wählen zu können. Bei weiterhin guter Qualität würde dies bestimmt auch eine begehrte Alternative für Nicht-Vegetarier darstellen.

Beste Grüße
Gast
 

Re: Nordmensa - Vegetarisches Angebot im Zwischensemester

Beitragvon StudentenwerkGö » Mittwoch 27. September 2017, 11:13

Lieber Gast,

in der vorlesungsfreien Zeit gibt es wegen der geringeren Gästezahl in der Tat nur drei Gerichte täglich, auf die dann Fisch-, Fleisch- und vegetarische Angebote bestmöglich verteilt werden, um mehrere Ernährungsweisen abzudecken.
Ab dem 9. Oktober 2017 werden mit Beginn der O-Phasen zum Wintersemester täglich wieder vier Gerichte angeboten, so dass man dann stets vegetarisch oder vegan essen kann. Außerdem arbeiten wir daran, auch in der vorlesungsfreien Zeit das vegetarische/vegane Angebot stärker einzuplanen.
Zum Geschmack der vegetarischen/veganen Speisen kann ich nur bestätigen, dass sich dieser verbessert hat. Als Leiterin Unternehmenskommunikation habe ich dieses Jahr (natürlich mit Nachweis der Infektionsschutzbelehrung) auf eigenen Wunsch hin in der Zentralmensa, der Mensa am Turm und in der Nordmensa tageweise mit gekocht und Essen ausgegeben.
In der Nordmensa war ich am 16. August und war mit für das Gericht "Überbackene Aubergine" verantwortlich. Ich kann nur sagen: Ein super Rezept, von A bis Z frisch gekocht, was ziemlich aufwändig ist. Ich weiß gar nicht mehr, wie viele Auberginen ich dafür mit einem großen Messer halbiert habe! In der Gemüsemasse zum Überbacken waren u. a. geraspelte Möhren, angedünsteter Lauch und Käse drin - schon roh mit einem richtig pikanten Geschmack. Damit wurden von Hand (mit Hygienehandschuhen) die Auberginenhälften belegt und ab ging es in den Ofen. Am Ende meiner Schicht habe ich die Aubergine selbstverständlich auch probiert - echt köstlich. Die Rezeptur habe ich zuhause schon zweimal nachgekocht, ist jedes Mal super angekommen.
Studentenwerk Göttingen
Benutzeravatar
StudentenwerkGö
Site Admin
 
Beiträge: 677
Registriert: Montag 24. Januar 2011, 16:39


Zurück zu Mensen und Cafeterien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste

cron