Clubkino

Wohnheimparty, Konzert, Film, Vortrag, Diskussion etc.

Moderatoren: StudentenwerkGö, magull, Verpflegungsbetriebe

Fliegende Liebende (OmU)

Beitragvon gambit » Montag 26. Mai 2014, 08:33

Heute zeigen wir die spanische Komödie "Fliegende Liebende - Los amantes pasajeros" von Pedro Almodóvar, natürlich stilecht präsentiert im spanischen Orginal mit dt. Untertiteln. Wie immer im ZHG 011 um 19.30 Uhr für nur 2€ Eintritt.

Spanien 2013
Regie & Drehbuch: Pedro Almodóvar
Darsteller: Javier Cámara, Carlos Areces, Raúl Arévalo, Cecilia Roth
Länge: 90 min
Homepage: http://www.tobis.de/film/fliegende-liebende
Trailer (dt.): http://is.gd/x1mVCo
Trailer (span.): http://is.gd/ywlscT

spanisches Orginal mit deutschen Untertiteln

Inhalt: Fasten seatbelts! Ein Flug von Spanien nach Mexico-City, und wir sind mit an Bord, und zwar in der Business-Class. Hier bekommen wir es mit einer recht skurrilen Crew von Stewards und Piloten zu tun und erhalten Einblick in das Seelenleben der Passagiere: Da gibt es die Puffmutter Norma Boss, den Schauspieler Ricardo Galan, das Medium Bruna und den zwielichtigen „Geschäftsmann“ Mas.

Die Stimmung an Bord trübt sich gewaltig ein, als klar wird, daß das Fahrwerk nicht ausgefahren werden kann und man eine gefährliche Notlandung riskieren muß. Was nun? Crew und Passagiere haben – einzeln, gegeneinander oder in wechselnden Gruppierungen miteinander – sehr unterschiedliche Ablenkungs- und Beruhigungs-Strategien, bei denen unter anderem Drogen-Cocktails und diverse Sex-Praktiken entscheidende Rollen spielen. Kann das gutgehen?

Almodovar hat mit „Fliegende Liebende“ eine herrlich unsinnige, quietschbunte Komödie hingerumpelt, die auch vor plattesten Schwulenwitzen und -klischees nicht zurückschreckt und mit viel Klamauk immer noch mal einen obendraufsetzt. Das Verblüffende: es funktioniert. Der Film ist beste Unterhaltung, irre lustig und nie langweilig. Krönung des Ganzen und eigentlich jetzt schon würdig, als Klassiker in die Kino-Geschichte einzugehen: die hinreißend tuntige Performance der Stewards zu „I´m So Excited“ von den Pointer Sisters. Wir zeigen das spanische Original mit deutschen Untertiteln.

Unser weiteres Programm im SoSe 2014:

02.06.2014: Inside Llewyn Davis (engl. OmU)
16.06.2014: Das Mädchen Wadjda
23.06.2014: The Congress
30.06.2014: Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
07.07.2014: Only Lovers Left Alive (engl. OmU)
14.07.2014: 12 Years a Slave (engl. OmU)
21.07.2014: Der Himmel über Berlin

Das Clubkino im Netz:

www.clubkino-goettingen.de
www.facebook.com/clubkino.goe
www.twitter.com/clubkino
www.youtube.com/clubkino
Hier könnte ihre Werbung stehen!
gambit
 
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 10:07

Inside Llewyn Davis (engl. OmU)

Beitragvon gambit » Donnerstag 29. Mai 2014, 08:46

Als nächsten Film zeigen wir am 02.06. die Tragikomödie "Inside Llewyn Davis" von Ethan & Joel Coen mit Oscar Isaac & Carey Mulligan in den Hauptrollen, natürlich stilecht präsentiert im engl. Orginal mit dt. Untertiteln. Wie immer im ZHG 011 um 19.30 Uhr für nur 2€ Eintritt.

USA 2013
Regie & Drehbuch: Ethan und Joel Coen
Darsteller: Oscar Isaac, Carey Mulligan, Justin Timberlake, Ethan Phillips, John Goodman
Länge: 105 Minuten
Homepage: http://insidellewyndavis.de/
Trailer (dt.): http://is.gd/Aadm2z
Trailer (engl.): http://is.gd/7P1Pjo

Inhalt: New York in den frühen 60er-Jahren. Llewyn Davis ist in junger, aufstrebender und recht ambitionierter Folk-Gitarrist. Dummerweise will sich der Erfolg nicht recht einstellen – Abend für Abend spielt Llewyn vor einer Hand voll mehr oder weniger interessierter Leute in einer kleinen Musikkneipe. Leben kann er davon nicht, doch Llewyn hat beachtliche Schmarotzer-Qualitäten und nutzt – recht gut vernetzt, wie man heutzutage sagen würde – die Schlafens-, Eß- und Sex-Gelegenheiten, die sich ihm bieten. Dabei ist er allerdings nicht immer der Geschickteste und vor allem Zuverlässigste. Deshalb passiert, was passieren muß – es kommt zu Verwicklungen, und die betreffen nicht nur ungeborene Kinder und orangefarbene Katzen.

Mit „Inside Llewyn Davis“ ist den Coen-Brüdern wieder einmal ein wunderschöner Film gelungen, der die Atmosphäre New Yorks in den60er-Jahren eindrucksvoll wiedergibt. Die Zuschauer werden mitgenommen zu den kleinen und großen Abenteuern, die Llewyn so er- und durchlebt. Dabei ist er wie im klassischen Schelmenroman mal obenauf, doch schwuppsdiwupps gibt’s wieder was auf die Nuß, mal vom Schicksal, mal durch Llewyn selbst, denn er versteht sich meisterlich darauf, sich selbst ein Bein zu stellen und von einem Fettnäpfchen ins nächste zu stolpern. Daß Llewyn selbst dabei in ziemliches Arschloch ist, mindert den Mitleids- und erhöht den Schadenfreude-Faktor ganz gewaltig, wenn Llewyn mal wieder in der Gosse liegt. So wird der ganz Film ein merkwürdiges Erlebnis zwischen Melancholie und Vergnügen. Wir zeigen das US-amerikanische Original mit deutschen Untertiteln.

Unser weiteres Programm im SoSe 2014:

16.06.2014: Das Mädchen Wadjda
23.06.2014: The Congress
30.06.2014: Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
07.07.2014: Only Lovers Left Alive (engl. OmU)
14.07.2014: 12 Years a Slave (engl. OmU)
21.07.2014: Der Himmel über Berlin

Das Clubkino im Netz:

www.clubkino-goettingen.de
www.facebook.com/clubkino.goe
www.twitter.com/clubkino
www.youtube.com/clubkino
Hier könnte ihre Werbung stehen!
gambit
 
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 10:07

Inside Llewyn Davis (engl. OmU)

Beitragvon gambit » Montag 2. Juni 2014, 07:52

Heute zeigen wir die Tragikomödie "Inside Llewyn Davis" von Ethan & Joel Coen mit Oscar Isaac & Carey Mulligan in den Hauptrollen, natürlich stilecht präsentiert im engl. Orginal mit dt. Untertiteln. Wie immer im ZHG 011 um 19.30 Uhr für nur 2€ Eintritt.

USA 2013
Regie & Drehbuch: Ethan und Joel Coen
Darsteller: Oscar Isaac, Carey Mulligan, Justin Timberlake, Ethan Phillips, John Goodman
Länge: 105 Minuten
Homepage: http://insidellewyndavis.de/
Trailer (dt.): http://is.gd/Aadm2z
Trailer (engl.): http://is.gd/7P1Pjo

Inhalt: New York in den frühen 60er-Jahren. Llewyn Davis ist in junger, aufstrebender und recht ambitionierter Folk-Gitarrist. Dummerweise will sich der Erfolg nicht recht einstellen – Abend für Abend spielt Llewyn vor einer Hand voll mehr oder weniger interessierter Leute in einer kleinen Musikkneipe. Leben kann er davon nicht, doch Llewyn hat beachtliche Schmarotzer-Qualitäten und nutzt – recht gut vernetzt, wie man heutzutage sagen würde – die Schlafens-, Eß- und Sex-Gelegenheiten, die sich ihm bieten. Dabei ist er allerdings nicht immer der Geschickteste und vor allem Zuverlässigste. Deshalb passiert, was passieren muß – es kommt zu Verwicklungen, und die betreffen nicht nur ungeborene Kinder und orangefarbene Katzen.

Mit „Inside Llewyn Davis“ ist den Coen-Brüdern wieder einmal ein wunderschöner Film gelungen, der die Atmosphäre New Yorks in den60er-Jahren eindrucksvoll wiedergibt. Die Zuschauer werden mitgenommen zu den kleinen und großen Abenteuern, die Llewyn so er- und durchlebt. Dabei ist er wie im klassischen Schelmenroman mal obenauf, doch schwuppsdiwupps gibt’s wieder was auf die Nuß, mal vom Schicksal, mal durch Llewyn selbst, denn er versteht sich meisterlich darauf, sich selbst ein Bein zu stellen und von einem Fettnäpfchen ins nächste zu stolpern. Daß Llewyn selbst dabei in ziemliches Arschloch ist, mindert den Mitleids- und erhöht den Schadenfreude-Faktor ganz gewaltig, wenn Llewyn mal wieder in der Gosse liegt. So wird der ganz Film ein merkwürdiges Erlebnis zwischen Melancholie und Vergnügen. Wir zeigen das US-amerikanische Original mit deutschen Untertiteln.

Unser weiteres Programm im SoSe 2014:

16.06.2014: Das Mädchen Wadjda
23.06.2014: The Congress
30.06.2014: Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
07.07.2014: Only Lovers Left Alive (engl. OmU)
14.07.2014: 12 Years a Slave (engl. OmU)
21.07.2014: Der Himmel über Berlin

Das Clubkino im Netz:

www.clubkino-goettingen.de
www.facebook.com/clubkino.goe
www.twitter.com/clubkino
www.youtube.com/clubkino
Hier könnte ihre Werbung stehen!
gambit
 
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 10:07

Das Mädchen Wadjda

Beitragvon gambit » Montag 16. Juni 2014, 07:31

Heute zeigen wir das Drama "Das Mädchen Wadjda" von Haifaa Al Mansour. Wie immer im ZHG 011 um 19.30 Uhr für nur 2€ Eintritt.

Orginaltitel: Wadjda (وجدة)
Dtl. / Saudi-Arabien 2012
Regie & Drehbuch : Haifaa Al Mansour
Darsteller: Reem Abdullah, Waad Mohammed, Abdullrahman Al Gohani
Länge: 97 Minuten
Homepage: http://www.wadjda-film.de/
Trailer: http://is.gd/WCj65F

Inhalt: Wadjda ist 10 Jahre alt. Sie steht nicht im Familien-Stammbaum ihres Vaters, obwohl sie das einzige Kind ist – der lässt sich in der letzten Zeit sowieso nur noch selten blicken bei Wadja und ihrer Mutter: er wird eine zweite Frau heiraten.

Wichtiger ist es dem Mädchen ohnehin, ihren Nachbarsjungen Abdullah endlich beim Fahrradrennen zu schlagen, denn Fahrradfahren ist ihr großer Traum. Genauer gesagt träumt sie von dem tollen grünen Fahrrad im Spielzeugladen auf ihrem Schulweg. Und um sich diesen Wunsch zu erfüllen entwickelt Wadjda kreative Finanzierungsideen, die bei den Lehrerinnen in der Schule auf wenig Gegenliebe treffen. Nachdem sie aufgeflogen ist, bleibt als letzte Möglichkeit der jährliche Koran-Rezitationswettbewerb – eine wirkliche Herausforderung für die unkonventionelle, wilde, lebensfrohe und von ihrer Mutter fortschrittlich erzogene Wadja.

Im ersten überhaupt in Saudi-Arabien entstandenen Spielfilm erzählt die Regisseurin feinfühlig aus dem Leben des saudi-arabischen Alltags, auf unterhaltsame und heitere Art, ohne auch nur ein einziges Mal einen belehrenden Zeigefinger zu erheben.

Unser weiteres Programm im SoSe 2014:

23.06.2014: The Congress
30.06.2014: Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
07.07.2014: Only Lovers Left Alive (engl. OmU)
14.07.2014: 12 Years a Slave (engl. OmU)
21.07.2014: Der Himmel über Berlin

Das Clubkino im Netz:

www.clubkino-goettingen.de
www.facebook.com/clubkino.goe
www.twitter.com/clubkino
www.youtube.com/clubkino
Hier könnte ihre Werbung stehen!
gambit
 
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 10:07

The Congress

Beitragvon gambit » Freitag 20. Juni 2014, 08:06

Als nächsten Film zeigen wir am 23.06. das Sci-Fi-Drama "The Congress" von Ari Folman ("Waltz with Bashir") mit Robin Wright & Harvey Keitel in den Hauptrollen frei nach dem Roman "Der futurologische Kongress" von Stanislav Lem. Wie immer im ZHG 011 um 19.30 Uhr für nur 2€ Eintritt.

DTL / ISR / POL / LUX / FRA / BEL 2013
Regie & Drehbuch: Ari Folman
Darsteller: Robin Wright, Harvey Keitel, Kodi Smit-McPhee
Länge: 123 Minuten
Homepage: http://congress.pandorafilm.de/
Trailer: http://is.gd/j0OBiw

Inhalt: Die Schauspielerin Robin Wright, deren Stern verblasst, lässt sich auf einen folgenschweren und beispiellosen Deal ein: ein Hollywood Studio kauft die Rechte an ihrer Person, scannt ihren Körpers mit all ihren Emotionen ein und darf ihr digitales Abbild 20 Jahre lang für alle denkbaren Rollen besetzen. Im Gegenzug erhält Robin eine astronomische Summe und das Versprechen, dass ihr digitales Ich niemals altert. Als sie nach Ablauf des Vertrags aus ihrem Exil zurückkehrt und ein Comeback versucht, muss sie feststellen, dass sich die Welt in der Zwischenzeit vollkommen verändert hat …

In diesem visionären Science Fiction-Film, frei nach dem Klassiker „Der futurologische Kongress“ von Stanislaw Lem, nimmt uns Regisseur Ari Folman („Waltz With Bashir“) mit auf eine fantastische Reise. In einer faszinierenden Mischung aus animiertem und realem Film zeigt uns Folman unterhaltsam und beunruhigend zugleich die Manipulation von Gefühlen und Wahrnehmung durch die Auswüchse der digitalen Welt. An der Seite von Robin Wright brillieren in weiteren Rollen Harvey Keitel, Danny Huston, Jon Hamm und Paul Giamatti.

Unser weiteres Programm im SoSe 2014:

30.06.2014: Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
07.07.2014: Only Lovers Left Alive (engl. OmU)
14.07.2014: 12 Years a Slave (engl. OmU)
21.07.2014: Der Himmel über Berlin

Das Clubkino im Netz:

www.clubkino-goettingen.de
www.facebook.com/clubkino.goe
www.twitter.com/clubkino
www.youtube.com/clubkino
Hier könnte ihre Werbung stehen!
gambit
 
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 10:07

The Congress

Beitragvon gambit » Montag 23. Juni 2014, 08:31

Heute zeigen wir das Sci-Fi-Drama "The Congress" von Ari Folman ("Waltz with Bashir") mit Robin Wright & Harvey Keitel in den Hauptrollen frei nach dem Roman "Der futurologische Kongress" von Stanislav Lem. Wie immer im ZHG 011 um 19.30 Uhr für nur 2€ Eintritt.

DTL / ISR / POL / LUX / FRA / BEL 2013
Regie & Drehbuch: Ari Folman
Darsteller: Robin Wright, Harvey Keitel, Kodi Smit-McPhee
Länge: 123 Minuten
Homepage: http://congress.pandorafilm.de/
Trailer: http://is.gd/j0OBiw

Inhalt: Die Schauspielerin Robin Wright, deren Stern verblasst, lässt sich auf einen folgenschweren und beispiellosen Deal ein: ein Hollywood Studio kauft die Rechte an ihrer Person, scannt ihren Körpers mit all ihren Emotionen ein und darf ihr digitales Abbild 20 Jahre lang für alle denkbaren Rollen besetzen. Im Gegenzug erhält Robin eine astronomische Summe und das Versprechen, dass ihr digitales Ich niemals altert. Als sie nach Ablauf des Vertrags aus ihrem Exil zurückkehrt und ein Comeback versucht, muss sie feststellen, dass sich die Welt in der Zwischenzeit vollkommen verändert hat …

In diesem visionären Science Fiction-Film, frei nach dem Klassiker „Der futurologische Kongress“ von Stanislaw Lem, nimmt uns Regisseur Ari Folman („Waltz With Bashir“) mit auf eine fantastische Reise. In einer faszinierenden Mischung aus animiertem und realem Film zeigt uns Folman unterhaltsam und beunruhigend zugleich die Manipulation von Gefühlen und Wahrnehmung durch die Auswüchse der digitalen Welt. An der Seite von Robin Wright brillieren in weiteren Rollen Harvey Keitel, Danny Huston, Jon Hamm und Paul Giamatti.

Unser weiteres Programm im SoSe 2014:

30.06.2014: Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel
07.07.2014: Only Lovers Left Alive (engl. OmU)
14.07.2014: 12 Years a Slave (engl. OmU)
21.07.2014: Der Himmel über Berlin

Das Clubkino im Netz:

www.clubkino-goettingen.de
www.facebook.com/clubkino.goe
www.twitter.com/clubkino
www.youtube.com/clubkino
Hier könnte ihre Werbung stehen!
gambit
 
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 10:07

Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel

Beitragvon gambit » Montag 30. Juni 2014, 07:56

Heute zeigen wir die dt. Komödie "Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel " von Aron Lehmann mit Thorsten Merten & Robert Gwisdek in den Hauptrollen. Wie immer im ZHG 011 um 19.30 Uhr für nur 2€ Eintritt.

Deutschland 2012
Regie und Drehbuch: Aron Lehmann
Darsteller: Thorsten Merten, Robert Gwisdek, Jan Messutat
Länge: 93 Minuten
Trailer: http://is.gd/6pgaOs

Inhalt: Ein Film im Film – das soll es zumindest werden. Regisseur Lehmanns persönliches Lebenswerk manifestiert sich in dem gelungenen Dreh der politisch motivierten Novelle „Michael Kohlhaas“ von Heinrich von Kleist. Die Produktionsfirma jedoch disponiert kurzfristig um – und streicht dem im bayrischen Speckbrodi versammelten Filmteam bereits am ersten Drehtag die komplette Förderung. Doch was wäre die Welt ohne Hindernisse, die es mit Ausdauer und Stärke zu überwinden gälte, was bliebe von ihr ohne kraftspendende Zuversicht und, nicht zuletzt, ohne die grenzenlose Macht der Phantasie?

Nein, Lehmann verschwendet keinen Gedanken daran, aufzugeben. Und was sich aus dieser immer wieder nötig zu vertretenden Entscheidung ergibt – wie in Form der Schlafplätze auf dem nicht gerade weich bettenden Festsaalsboden der Dorfwirtschaft, oder auch in Form der Kühe, die kurzerhand zu Pferden werden müssen – stellt nicht selten die Motivation zahlreicher seiner Mitstreiter empfindlich auf die Probe.
Doch sei es die schier grenzenlose, vereinte Mitarbeit von Bürgermeister und Dorfgemeinschaft, oder seien es die Klanghintergründe, die einzig aus dem imaginativ gestützten Filmspiel aller erzeugt werden – allein was letztlich aus unbedingter Willenskraft und Sehnsucht doch gewonnen wird, ist des Ansehens ohne jeden Zweifel wert und bietet dem Zuschauer eine originelle Neuinterpretation seiner möglicherweise allzu bekannten Wirklichkeit.

So erschafft der dem filmischen Inszenator gleichnamige Regisseur Aron Lehmann mit seinem Spielfilmdebut einen durchweg poetischen Film, welcher nicht nur in seinen melancholischen Momenten zu besonders eindrucksvoller Blüte gelangt, sondern bei allem stets genährtem Hintersinn auch an sprühendem Witz und mitreißender Komik nicht spart.

Unser weiteres Programm im SoSe 2014:

07.07.2014: Only Lovers Left Alive (engl. OmU)
14.07.2014: 12 Years a Slave (engl. OmU)
21.07.2014: Der Himmel über Berlin

Das Clubkino im Netz:

www.clubkino-goettingen.de
www.facebook.com/clubkino.goe
www.twitter.com/clubkino
www.youtube.com/clubkino
Hier könnte ihre Werbung stehen!
gambit
 
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 10:07

Only Lovers Left Alive (engl. OmU)

Beitragvon gambit » Freitag 4. Juli 2014, 08:28

Als nächsten Film zeigen wir am 07.07. das Rock ’n’ Roll - Vampirdrama "Only Lovers Left Alive" von Jim Jarmusch mit Tilda Swinton, Tom Hiddleston & Mia Wasikowska in den Hauptrollen, natürlich stilecht präsentiert im englischen Orginal mit dt. Untertiteln. Wie immer im ZHG 011 um 19.30 Uhr für nur 2€ Eintritt.

UK / Dtl. 2013
Regie & Drehbuch: Jim Jarmusch
Darsteller: Tilda Swinton, Tom Hiddleston, Mia Wasikowska, John Hurt
Länge: 122 Minuten
Homepage: http://only-lovers.pandorafilm.de/
Trailer (dt.): http://is.gd/Vlt4GB
Trailer (engl.): http://is.gd/HzlsLJ

Inhalt: Wenn man sich den Zustand unserer Welt so anschaut, kann man angesichts von Umweltzerstörung, Kriegen und Armut schon verzweifeln. Wie muss es da erst sein, wenn man schon seit mehreren hundert Jahren lebt und die Fehler und Dummheiten der Menschheit wieder und wieder miterleben muss? So geht es Adam und Eve, dem Vampir-Liebespaar aus Jim Jarmuschs neuestem Arthouse-Schmuckstück.

Voll Bitterkeit und im wahrsten Sinne Misanthropie, hat sich der Musiker Adam ausgerechnet in Detroit niedergelassen, dem Symbol des Untergangs der einst blühenden Industrialisierung. Dort streift er durch die Nacht und regt sich über die „Zombies“(Menschen) auf und macht nebenbei aber auch richtig gute Musik. Mit den größten Musikern hat er schon zusammengespielt.

Eve, literatur-begeistert und etwas weniger verbittert, lebt im marokkanischen Tanger und macht sich Sorgen um Adam und reist daher zu ihm, um ihn wieder aufzubauen. Dass dann ausgerechnet Eves Schwester Ava auftaucht, der sie aus gutem Grund seit einigen hundert Jahren aus dem Weg gegangen sind, macht die Sache nicht einfacher, denn Ava schafft es mal wieder alle in Schwierigkeiten zu bringen...

Only Lovers Left Alive ist für Jarmusch-Fans ein absolutes Muss, für alle anderen allerdings auch. Denn Jarmusch schafft es mal wieder mit wenigen Effekten viel auszusagen, interessante Anspielungen zu machen und wichtige Fragen unserer Zeit aufzuwerfen.

Unser weiteres Programm im SoSe 2014:

14.07.2014: 12 Years a Slave (engl. OmU)
21.07.2014: Der Himmel über Berlin

Das Clubkino im Netz:

www.clubkino-goettingen.de
www.facebook.com/clubkino.goe
www.twitter.com/clubkino
www.youtube.com/clubkino
Hier könnte ihre Werbung stehen!
gambit
 
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 10:07

Only Lovers Left Alive (engl. OmU)

Beitragvon gambit » Montag 7. Juli 2014, 07:40

Heute zeigen wir das Rock ’n’ Roll - Vampirdrama "Only Lovers Left Alive" von Jim Jarmusch mit Tilda Swinton, Tom Hiddleston & Mia Wasikowska in den Hauptrollen, natürlich stilecht präsentiert im englischen Orginal mit dt. Untertiteln. Wie immer im ZHG 011 um 19.30 Uhr für nur 2€ Eintritt.

UK / Dtl. 2013
Regie & Drehbuch: Jim Jarmusch
Darsteller: Tilda Swinton, Tom Hiddleston, Mia Wasikowska, John Hurt
Länge: 122 Minuten
Homepage: http://only-lovers.pandorafilm.de/
Trailer (dt.): http://is.gd/Vlt4GB
Trailer (engl.): http://is.gd/HzlsLJ

Inhalt: Wenn man sich den Zustand unserer Welt so anschaut, kann man angesichts von Umweltzerstörung, Kriegen und Armut schon verzweifeln. Wie muss es da erst sein, wenn man schon seit mehreren hundert Jahren lebt und die Fehler und Dummheiten der Menschheit wieder und wieder miterleben muss? So geht es Adam und Eve, dem Vampir-Liebespaar aus Jim Jarmuschs neuestem Arthouse-Schmuckstück.

Voll Bitterkeit und im wahrsten Sinne Misanthropie, hat sich der Musiker Adam ausgerechnet in Detroit niedergelassen, dem Symbol des Untergangs der einst blühenden Industrialisierung. Dort streift er durch die Nacht und regt sich über die „Zombies“(Menschen) auf und macht nebenbei aber auch richtig gute Musik. Mit den größten Musikern hat er schon zusammengespielt.

Eve, literatur-begeistert und etwas weniger verbittert, lebt im marokkanischen Tanger und macht sich Sorgen um Adam und reist daher zu ihm, um ihn wieder aufzubauen. Dass dann ausgerechnet Eves Schwester Ava auftaucht, der sie aus gutem Grund seit einigen hundert Jahren aus dem Weg gegangen sind, macht die Sache nicht einfacher, denn Ava schafft es mal wieder alle in Schwierigkeiten zu bringen...

Only Lovers Left Alive ist für Jarmusch-Fans ein absolutes Muss, für alle anderen allerdings auch. Denn Jarmusch schafft es mal wieder mit wenigen Effekten viel auszusagen, interessante Anspielungen zu machen und wichtige Fragen unserer Zeit aufzuwerfen.

Unser weiteres Programm im SoSe 2014:

14.07.2014: 12 Years a Slave (engl. OmU)
21.07.2014: Der Himmel über Berlin

Das Clubkino im Netz:

www.clubkino-goettingen.de
www.facebook.com/clubkino.goe
www.twitter.com/clubkino
www.youtube.com/clubkino
Hier könnte ihre Werbung stehen!
gambit
 
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 10:07

12 Years a Slave (engl. OmU)

Beitragvon gambit » Freitag 11. Juli 2014, 08:58

Als nächsten Film zeigen wir am 14.07. den diesjährigen Oscar - Gewinner für den Besten Film, "12 Years a Slave" von Steve McQueen ("Shame") mit u.a. Chiwetel Ejiofor, Michael Fassbender, Brad Pitt, , Paul Giamatti & der oscar-prämierten Lupita Nyong’o, natürlich stilecht präsentiert im englischen Orginal mit dt. Untertiteln. Wie immer im ZHG 011 um 19.30 Uhr für nur 2€ Eintritt.

USA / UK 2013
Regie: Steve McQueen
Drehbuch: John Ridley
Darsteller: Chiwetel Ejiofor, Michael Fassbender, Benedict Cumberbatch, Paul Dano, Paul Giamatti, Lupita Nyong’o, Sarah Paulson, Brad Pitt, Kelsey Scott, Alfre Woodard
Länge: 134 Minuten
Homepage: http://www.12yearsaslave.de/
Trailer (dt.): http://is.gd/Xv8fLw
Trailer (engl.): http://is.gd/TcneUw

Inhalt: New York, Mitte des 19. Jahrhunderts: Der freie Afro-Amerikaner Solomon (Chiwetel Ejiofor) lebt ein einfaches, aber glückliches Leben. Zwei Fremde engagieren ihn als Geigenspieler und laden ihn danach auf einen Drink ein. Als Solomon am nächsten Morgen erwacht, befindet er sich in Ketten auf einem Sklavenschiff nach Louisiana. Fortan muss er unter menschenunwürdigen Bedingungen als Sklave arbeiten – vor allem der grausame Plantagenbesitzer Edwin Epps (Michael Fassbender) macht ihm das Leben zur Hölle. Die Geschichte Solomons nimmt jedoch eine Wendung, als er auf den Sklaverei-Gegner Bass (Brad Pitt) trifft...

Der Regisseur Steve McQueen schafft nach dem herausragenden IRA-Gefängnis-Drama „Hunger“ und der umstrittenen Sexsucht-Geschichte „Shame“ mit „12 Years A Slave“ ein herausragendes Historien-Drama zum Thema Sklaverei. So wird aus dem auf der wahren Geschichte des in die Sklaverei entführten freien Mannes Solomon Northup schwer

Unser weiteres Programm im SoSe 2014:

21.07.2014: Der Himmel über Berlin

Das Clubkino im Netz:

www.clubkino-goettingen.de
www.facebook.com/clubkino.goe
www.twitter.com/clubkino
www.youtube.com/clubkino
Hier könnte ihre Werbung stehen!
gambit
 
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 10:07

12 Years a Slave (engl. OmU)

Beitragvon gambit » Montag 14. Juli 2014, 07:58

Heute zeigen wir den diesjährigen Oscar - Gewinner für den Besten Film, "12 Years a Slave" von Steve McQueen ("Shame") mit u.a. Chiwetel Ejiofor, Michael Fassbender, Brad Pitt, , Paul Giamatti & der oscar-prämierten Lupita Nyong’o, natürlich stilecht präsentiert im englischen Orginal mit dt. Untertiteln. Wie immer im ZHG 011 um 19.30 Uhr für nur 2€ Eintritt.

USA / UK 2013
Regie: Steve McQueen
Drehbuch: John Ridley
Darsteller: Chiwetel Ejiofor, Michael Fassbender, Benedict Cumberbatch, Paul Dano, Paul Giamatti, Lupita Nyong’o, Sarah Paulson, Brad Pitt, Kelsey Scott, Alfre Woodard
Länge: 134 Minuten
Homepage: http://www.12yearsaslave.de/
Trailer (dt.): http://is.gd/Xv8fLw
Trailer (engl.): http://is.gd/TcneUw

Inhalt: New York, Mitte des 19. Jahrhunderts: Der freie Afro-Amerikaner Solomon (Chiwetel Ejiofor) lebt ein einfaches, aber glückliches Leben. Zwei Fremde engagieren ihn als Geigenspieler und laden ihn danach auf einen Drink ein. Als Solomon am nächsten Morgen erwacht, befindet er sich in Ketten auf einem Sklavenschiff nach Louisiana. Fortan muss er unter menschenunwürdigen Bedingungen als Sklave arbeiten – vor allem der grausame Plantagenbesitzer Edwin Epps (Michael Fassbender) macht ihm das Leben zur Hölle. Die Geschichte Solomons nimmt jedoch eine Wendung, als er auf den Sklaverei-Gegner Bass (Brad Pitt) trifft...

Der Regisseur Steve McQueen schafft nach dem herausragenden IRA-Gefängnis-Drama „Hunger“ und der umstrittenen Sexsucht-Geschichte „Shame“ mit „12 Years A Slave“ ein herausragendes Historien-Drama zum Thema Sklaverei. So wird aus dem auf der wahren Geschichte des in die Sklaverei entführten freien Mannes Solomon Northup schwer

Unser weiteres Programm im SoSe 2014:

21.07.2014: Der Himmel über Berlin

Das Clubkino im Netz:

www.clubkino-goettingen.de
www.facebook.com/clubkino.goe
www.twitter.com/clubkino
www.youtube.com/clubkino
Hier könnte ihre Werbung stehen!
gambit
 
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 10:07

Der Himmel über Berlin

Beitragvon gambit » Montag 21. Juli 2014, 07:46

Heute zeigen wir zum Abschluß des Semesters den modernen Filmklassiker "Der Himmel über Berlin" von Wim Wenders mit Bruno Ganz & Otto Sander in den Hauptrollen. Wie immer im ZHG 011 um 19.30 Uhr für nur 2€ Eintritt.

Deutschland / Frankreich 1987
Regie: Wim Wenders
Drehbuch: Peter Handke, Richard Reitinger, Wim Wenders
Darsteller: Bruno Ganz, Solveig Dommartin, Otto Sander, Curt Bois, Peter Falk, Hans-Martin Stier, Annelinde Gerstl, Beatrice Manowski:
Länge: 127 Minuten
Trailer: http://is.gd/qOkN2n

Inhalt: Damiel und Cassiel sind zwei Engel, die Gott als eine Art Beobachter in der geschundenen, zerteilten Stadt Berlin zurückgelassen hat. Sie sind für die normalen Menschen unsichtbar und haben auch keine Chance, in deren Schicksal einzugreifen. Immerhin können sie die Gedanken der Menschen lesen und haben zudem die Fähigkeit, ihnen neuen Lebensmut einzuflößen. Trotzdem haben die beiden nur sich und sind im Grunde sehr einsam. Schließlich hält Damiel das Engel-Dasin nicht mehr aus. In einem Handel mit Gott verzichtet er auf seine Unsterblichkeit und wird im Gegenzug zum echten Menschen. Mitsamt einer merkwürdigen (Ritter-?) Rüstung wird er buchstäblich in die Welt hineingeworfen, landet hart auf dem Boden der Realität, nämlich dem Berliner Straßenpflaster, - und jetzt geht der Film eigentlich erst richtig los...

„Der Himmel über Berlin“ ist noch gar nicht so alt, und trotzdem ist der Film schon längst ein Klassiker. Immer wieder reibt man sich verwundert die Augen und fragt sich, ob das Dreh-Jahr 1987 wirklich stimmt (der Film spielt in der Gegenwart). Sowohl der Stoff, der Elemente von Klassikern wie „A Matter Of Live And Death“ oder „Das Spiel ist aus“ aufgreift, als auch die teils schwarz-weiß gehaltenen Bilder scheinen eher aus den 50er- oder 60er-Jahren zu stammen. Vom Berlin des Films ist heute nicht mehr viel übriggeblieben – eine graue Stadt, dreckig, kaputt, unprätentiös, aber auch sympathisch. So ist der Film eine hochinteressante Zeitreise; als Engel beeindrucken die jungen Bruno Ganz und Otto Sander.

Wir freuen uns, euch dieses Stück deutscher Film- und Zeitgeschichte einmal wieder auf der großen Leinwand zeigen zu können.

Das Clubkino im Netz:

www.clubkino-goettingen.de
www.facebook.com/clubkino.goe
www.twitter.com/clubkino
www.youtube.com/clubkino
Hier könnte ihre Werbung stehen!
gambit
 
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 10:07

Clubkino-Programm WS 2014/15

Beitragvon gambit » Dienstag 14. Oktober 2014, 22:28

Wir starten am 20.10. in das neue Semester. Im Anschluß der Immafeier gegen 20 Uhr laden wir ein ins "Grand Budapest Hotel". Natürlich stilecht im Orginal mit dt. Untertiteln. Wie immer für nur 2€ Eintritt!

weitere Infos: http://is.gd/AIBIed
Trailer (dt.): http://is.gd/oGvLPQ
Trailer (engl.): http://is.gd/akVdns

Unser Programm im WS 2014/15:

20.10.2014: Grand Budapest Hotel (engl. OmU)
27.10.2014: Monsieur Claude & seine Töchter (frz. OmU)
03.11.2014: Her (engl. OmU)
10.11.2014: Westen
17.11.2014: Enemy (engl. OmU)
24.11.2014: Love Eternal - Auf ewig dein (engl. OmU)
27.11.2014: Der Imker
01.12.2014: No turning back
08.12.2014: Vergiss mein Ich
15.12.2014: Snowpiercer (engl. OmU)
05.01.2015: Die verlorene Ehre der Katharina Blum
12.01.2015: Wie der Wind sich hebt
19.01.2015: Männer zeigen Filme & Frauen ihre Brüste
26.01.2015: Maps to the Stars (engl. OmU)
02.02.2015: Einer nach dem anderen - Kraftidioten (norw. OmU)

Das Clubkino im Netz:

www.clubkino-goettingen.de
www.facebook.com/clubkino.goe
www.twitter.com/clubkino
www.youtube.com/clubkino
Hier könnte ihre Werbung stehen!
gambit
 
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 10:07

Grand Budapest Hotel (engl. OmU)

Beitragvon gambit » Montag 20. Oktober 2014, 08:11

Wir starten heute in das neue Semester. Im Anschluß an die Immafeier gegen 20 Uhr laden wir ein ins "Grand Budapest Hotel". Unter der Regie von Wes Anderson führt sie Ralph Fiennes durch das Grand Budapest, ein Hotel voller Stars & Sternchen. Natürlich stilecht im Orginal mit dt. Untertiteln. Wie immer für nur 2€ Eintritt!

weitere Infos: http://is.gd/AIBIed
Trailer (dt.): http://is.gd/oGvLPQ
Trailer (engl.): http://is.gd/akVdns

Unser Programm im WS 2014/15:

20.10.2014: Grand Budapest Hotel (engl. OmU)
27.10.2014: Monsieur Claude & seine Töchter (frz. OmU)
03.11.2014: Her (engl. OmU)
10.11.2014: Westen
17.11.2014: Enemy (engl. OmU)
24.11.2014: Love Eternal - Auf ewig dein (engl. OmU)
27.11.2014: Der Imker
01.12.2014: No turning back
08.12.2014: Vergiss mein Ich
15.12.2014: Snowpiercer (engl. OmU)
05.01.2015: Die verlorene Ehre der Katharina Blum
12.01.2015: Wie der Wind sich hebt
19.01.2015: Männer zeigen Filme & Frauen ihre Brüste
26.01.2015: Maps to the Stars (engl. OmU)
02.02.2015: Einer nach dem anderen - Kraftidioten (norw. OmU)

Das Clubkino im Netz:

www.clubkino-goettingen.de
www.facebook.com/clubkino.goe
www.twitter.com/clubkino
www.youtube.com/clubkino
Hier könnte ihre Werbung stehen!
gambit
 
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 10:07

Monsieur Claude & seine Töchter (frz. OmU)

Beitragvon gambit » Samstag 25. Oktober 2014, 15:26

Als nächsten Film zeigen wir am 27.10. die frz. Komödie "Monsieur Claude und seine Töchter" mit Christian Clavier in der Hauptrolle. Natürlich stilecht im frz. Orginal mit dt. Untertiteln. Wie immer im ZHG 011 um 19.30 Uhr für nur 2€ Eintritt.

weitere Infos: http://is.gd/3SRX5B
Trailer (dt.): http://is.gd/dOAPpk
Trailer (frz.): http://is.gd/hWTO4L

Unser weiteres Programm im WS 2014/15:

03.11.2014: Her (engl. OmU)
10.11.2014: Westen
17.11.2014: Enemy (engl. OmU)
24.11.2014: Love Eternal - Auf ewig dein (engl. OmU)
27.11.2014: Der Imker
01.12.2014: No turning back
08.12.2014: Vergiss mein Ich
15.12.2014: Snowpiercer (engl. OmU)
05.01.2015: Die verlorene Ehre der Katharina Blum
12.01.2015: Wie der Wind sich hebt
19.01.2015: Männer zeigen Filme & Frauen ihre Brüste
26.01.2015: Maps to the Stars (engl. OmU)
02.02.2015: Einer nach dem anderen - Kraftidioten (norw. OmU)

Das Clubkino im Netz:

www.clubkino-goettingen.de
www.facebook.com/clubkino.goe
www.twitter.com/clubkino
www.youtube.com/clubkino
Hier könnte ihre Werbung stehen!
gambit
 
Beiträge: 241
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2003, 10:07

VorherigeNächste

Zurück zu Termine

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron