Wartezeiten / Vorlesungsfreie Zeit

Fragen, Antworten, Kritik, Anregungen

Moderatoren: StudentenwerkGö, magull, Verpflegungsbetriebe

Wartezeiten / Vorlesungsfreie Zeit

Beitragvon Stammgast » Mittwoch 6. August 2014, 15:20

Sehr geehrtes Mensa-Team, liebes Studentenwerk,

ich finde es ist derzeit eine Zumutung in die Mensa zu gehen! Bereits auf der Treppe fängt es an - da steht die erste Warteschlange. Bei den Fleschgerichten geht es weiter, die Beilagentheke ist jedesmal mit mehreren Minuten zu veranschlagen, Kassen auch eher voll, und nach dem Essen steht man manchmal noch zig Minuten um sein Tablett abzugeben. Warum schließt Ihr denn 2/3 aller Mensen/Cafeterien, entlasst massig Personal und fahrt das Angebot so sehr runter, dass es für alle richtig nervig wird? Denn leider kosten die Gerichte ja auch nicht auf einmal nur noch die Hälfte oder sind die Portionen doppelt so groß.
So wie es derzeit ist, so sollte es echt nicht sein bzw. bleiben, denn das ist für alle Beteiligten, sicher auch für Ihre Kassiererinnen oder den Leuten an der Tablettabgabe eine absolute Zumutung.

Mit freundlichen Grüßen
ein (noch) Stammgast
Stammgast
 

Re: Wartezeiten / Vorlesungsfreie Zeit

Beitragvon Gast » Donnerstag 7. August 2014, 09:59

Dann geh halt um 11.30 Uhr oder um 14 Uhr, dann ist gar nichts los.

Die Schlange auf der Treppe entsteht übrigens meistens weil alle sich beim gleichen Tablettwagen anstellen. Einfach dran vorbeigehen und sich das Tablett an einem der drölf anderen Wagen holen.
Gast
 

Re: Wartezeiten / Vorlesungsfreie Zeit

Beitragvon StudentenwerkGö » Donnerstag 7. August 2014, 10:44

Die Hintergründe für die Schließzeiten der verschiedenen Verpflegungseinrichtungen ergeben sich aus der vorlesungsfreien Zeit und das dafür die Jahresurlaubsplanung sowie die Planung für Instandsetzungsarbeiten usw. genutzt werden.

Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass zu der Zeit die Öffnung einiger Einrichtung in keinem Verhältnis von Nutzung und Aufwand steht.

Wir werden in der Zentralmensa eine weitere Barkasse öffnen, da sich herausgestellt hat, dass derzeit zu der Stoßzeit von 12.45 – 13.25 Uhr viele barzahlende Gäste anwesend sind.
Studentenwerk Göttingen
Benutzeravatar
StudentenwerkGö
Site Admin
 
Beiträge: 677
Registriert: Montag 24. Januar 2011, 16:39

Re: Wartezeiten / Vorlesungsfreie Zeit

Beitragvon Dauergast » Donnerstag 4. September 2014, 11:25

Also ich empfinde es auch als unverschämt, wie unangenehm die Mensa in der Vorlesungsfreienzeit ist - Wartezeiten an den Ausgaben, an der Kasse, kaum freie Plätze im Speisesaal und gigantische Schlangen an der Tablettabgabe - gibt es eigentlich auch Leute des Studentenwerks, die sich das mal angucken? Weiß Herr Magull eigentlich wie toll es ist, wenn man als Uni-Mitarbeiter die Hälfte seiner Mittagspause mit Stehen in Warteschlangen zubringt, weil Sie meinen, die allgemeinen Serviceleistungen könnten um 75% runtergefahren werden? Ansonsten ist die Zentralmensa ja echt gut, aber was dort derzeit für Zustände herrschen, ist ärgerlich, zumal diese Probleme hier auch noch geleugnet werden.
Dauergast
 

Re: Wartezeiten / Vorlesungsfreie Zeit

Beitragvon StudentenwerkGö » Freitag 5. September 2014, 14:51

Sorry - für die Unannehmlichkeiten, die auch während der vorlesungsfreien Zeit manchmal nicht zu beeinflussen sind!

Dass es auch in der vorlesungsfreien Zeit zu bestimmten Stoßzeiten kommt, ist Herrn Professor Magull bekannt. Daher haben wir auf unserer Internetseite die Kundenfrequenzen veröffentlicht:
http://www.studentenwerk-goettingen.de/1495.html

In der Regel halten wir auch während der vorlesungsfreien Zeit zu den Stoßzeiten alle Kassen geöffnet und 2/3 der Spülkapazitäten bereit. Weiterhin sind 10 von 17 Ausgabestellen geöffnet. Wobei es sich diesbezüglich um die Reduzierung der Ausgabestellen handelt und nicht um das vielfältige Speisenangebot.

Ab dem 15.09.2014 sind die Mensa am Turm, Mensa Italia und Café am Turm auch wieder geöffnet :)
Studentenwerk Göttingen
Benutzeravatar
StudentenwerkGö
Site Admin
 
Beiträge: 677
Registriert: Montag 24. Januar 2011, 16:39

Re: Wartezeiten / Vorlesungsfreie Zeit

Beitragvon Gast0518 » Donnerstag 18. September 2014, 13:42

Wenn ich hier nochmal den Vorschlag der Erfassung der Kundenfrequenzen in Echzeit einwerfen dürfte: Wenn man nur Echtzeitdaten hätte (z.b. durch Lichtschranken an den Kassen oder von den Kassen selbst) könnte man so schöne Modellrechnungen und individuelle Prognosen erstellen. Das könnte dann dazu führen, dass man seine Mittagspause flexibel auf einen wenig frequentierten Zeitpunkt legt, was wiederum zur Entspannung aller beitragen könnte - außerdem hätten Sie eine viel bessere Datengrundlage für die Personalplanung.
Gast0518
 

Re: Wartezeiten / Vorlesungsfreie Zeit

Beitragvon AchGott » Donnerstag 18. September 2014, 15:50

Jetzt mal ernsthaft: Kann man nicht einfach warten oder um viertel vor 2 essen gehen? Das funktioniert einwandfrei! Irgendwo is es auch mal gut mit meckern.
AchGott
 

Re: Wartezeiten / Vorlesungsfreie Zeit

Beitragvon Gast0815 » Dienstag 30. September 2014, 10:54

Viertel vor zwei bin ich schon wieder zu hause, da läuft doch Richter Alexander Hold!
Gast0815
 

Re: Wartezeiten / Vorlesungsfreie Zeit

Beitragvon Ripping » Sonntag 5. Oktober 2014, 11:58

Leider muss ich mich meinen Vorrednern anschließen.
Ich verstehe zwar eine Reduzierung im großen und ganzen, jedoch ist mir in letzter Zeit das selbe aufgefallen.
Zu dem Gast der hier Verständnis bewirbt, ja ich verstehe diese Aussage, auf Grund verschiedenster Umstände können manche sich ihre Pause jedoch nicht so Flexibel einteilen, zu dem sollte sich der Anbieter nach dem Kunden richten, nicht umgekehrt.

Es wäre zum Beispiel möglich wärend der Stoßzeit die zweite Beilagentheke zu öffnen um den freeflow zu verbessern. Und so zum Beispiel sicher zu stellen, dass der Hauptgang nicht schon kalt ist bevor man an die Kasse kommt auch wenn man nicht die zum Menü gehörenden Beilagen nimmt.
Der freeflow in der Mensa wäre so relativ kostengünstig zu Steigern.
Beste Grüße
Thomas Ripping
Ripping
 

Re: Wartezeiten / Vorlesungsfreie Zeit

Beitragvon StudentenwerkGö » Mittwoch 9. Dezember 2015, 03:19

Gast0518 hat geschrieben:Wenn ich hier nochmal den Vorschlag der Erfassung der Kundenfrequenzen in Echzeit einwerfen dürfte: Wenn man nur Echtzeitdaten hätte (z.b. durch Lichtschranken an den Kassen oder von den Kassen selbst) könnte man so schöne Modellrechnungen und individuelle Prognosen erstellen. Das könnte dann dazu führen, dass man seine Mittagspause flexibel auf einen wenig frequentierten Zeitpunkt legt, was wiederum zur Entspannung aller beitragen könnte - außerdem hätten Sie eine viel bessere Datengrundlage für die Personalplanung.


Ein Kontrollsystem mit einer Echtzeitmessung gewährleistet keine tatsächliche Anzeige einer Kundenfrequenz, da das eines einzelnen Durchgangs bedarf und das nicht gegeben ist.
Studentenwerk Göttingen
Benutzeravatar
StudentenwerkGö
Site Admin
 
Beiträge: 677
Registriert: Montag 24. Januar 2011, 16:39


Zurück zu Freeflow in der Z-Mensa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron