Nachtisch? Gute Nacht!

Fragen, Antworten, Kritik, Anregungen

Moderatoren: StudentenwerkGö, magull, Verpflegungsbetriebe

Nachtisch? Gute Nacht!

Beitragvon schlumpfi » Donnerstag 29. Oktober 2015, 14:54

Obst esse ich eigentlich gerne. Ich hatte ja mal schon bei der einen oder anderen Gelegenheit diesen seltsamen „Nachtisch“ angesprochen. Nicht nur beim Biss in die „ungewaschene“ :shock: Birne beißt man sich die Zähne aus, sondern auch bei der Kritik an dieser seltsamen Praxis der Küchenchefs, ungewaschenenes und nicht reifes Obst den Kunden als „Nachtisch“ zu verkaufen.
In der Regel lege ich die Birne erst einmal für eine Woche in meinen Schreibtisch, eventuell reift sie nach und ist dann vielleicht sogar essbar. An wenigen Tagen liegen dann Müsliriegel herum. Aber dies ist eigentlich auch kein Nachtisch.
Betrachtet man die Sache mal genauer, so ist es eigentlich eine bodenlose Unverschämtheit, den Kunden so etwas als Nachtisch anzubieten. Die Message lautet: Wir haben eigentlich gar keinen Bock. Da stehen ausgebildete Köche mittags herum die offensichtlich nicht willens sind ihr Handwerk auszuüben. Ich hatte ja schon mal überlegt Frank Rosin einzuladen. Aber ehrlich, einen Obstsalat bekommt auch noch mein achtjähriger Sohn hin. Wo ist das Problem liebe Küchenchefs?
schlumpfi
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 10:10
Wohnort: G?ttingen

Re: Nachtisch? Gute Nacht!

Beitragvon fleischesser » Donnerstag 29. Oktober 2015, 20:04

Das mit dem unreifen Obst ist mir auch schon aufgefallen, aber da ich da Obst Zuhause ein paar Tage liegen lassen, finde ich das eigentlich nicht so schlimm.
Und wenn man ehrlich zu sich selbst ist, gelingt es einem nicht mal im Einzelhandel, reifes Obst zu erwerben.
Das ist wohl der Haltbarkeit und den Transportwegen, sowie der Lagerung geschuldet(werden Bananen nicht auch grün gpflückt und über den halben Globus geschippert ? Und wie ist das mit dem holländischen Wasser in Tomatenform...ist es da nicht ähnlich?)
Ich glaube kaum das es den Küchenchefs trotz Ihrer wahrscheinlich guten Kontakte gelingt, reifes Obst zu kaufen.
Jammern auf ganz hohen Niveau, aber vielleicht gibt es mal wieder Joghurt als Dessert?
fleischesser
 
Beiträge: 24
Registriert: Dienstag 8. Januar 2013, 19:31

Re: Nachtisch? Gute Nacht!

Beitragvon schlumpfi » Freitag 30. Oktober 2015, 10:11

fleischesser hat geschrieben:Das mit dem unreifen Obst ist mir auch schon aufgefallen, aber da ich da Obst Zuhause ein paar Tage liegen lassen, finde ich das eigentlich nicht so schlimm.

... Ist mir klar das reifes Obst im Stück nicht einfach zu handhaben ist. Im Laden ist das auch etwas anderes. Da kann man in der Tat einkaufen und das Obst zu Hause reifen lassen. Aber als Nachtisch angeboten gehört es zum Menu und ich möchte es dann auch als Nach-Tisch essen. Ein Ausweg ist halt der angesprochene Obstsalat. Den suche ich leider vergeblich. Es ist halt der Bequemlichkeit geschuldet. Convenience-Produkte in diesem Bereich scheint es nicht zu geben.
schlumpfi
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 10:10
Wohnort: G?ttingen

Re: Nachtisch? Gute Nacht!

Beitragvon schlumpfi » Freitag 30. Oktober 2015, 10:40

Ich verlinke einfach mal auf den Thread der Nordmensa , der zeigt das das Problem auch andere Mensen betrifft. Leider verlief die Diskussion dort ebenfalls im Sande, also soll ich euch mal ein leckeres Rezept für einen Obstsalat einstellen?

jim hat geschrieben:Hallo Nordmensa-Verantwortliche!
Was glaubt ihr eigentlich, wie man die knüppelharten Kiwis essen soll!? Da das Prinzip "berührt ist gekauft" bei euch gilt, kann man die pelzigen Steine nicht wieder zurück legen. Das ist echt frustrierend. Alle 3-4 Wochen gibt es mal vernünftige Kiwis, aber zwischendurch ist nur Mist dabei.
GRMPF!

http://www.studentenwerk-goettingen.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=2508&sid=e9de7b849879b35a40097065ac2db362
schlumpfi
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 10:10
Wohnort: G?ttingen

Re: Nachtisch? Gute Nacht!

Beitragvon schlumpfi » Freitag 30. Oktober 2015, 12:22

Früher war alles besser. Da gab es sogar Bananenquark. Der hatte viele Fans :D http://www.studentenwerk-goettingen.de/forum/viewtopic.php?f=7&t=684&sid=1506b28feaa190a1276641144b6e56bd Auch seit Jahren nicht mehr gesehen. Würd mich mal interessieren warum er nicht mehr angeboten wird.
schlumpfi
 
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 7. September 2004, 10:10
Wohnort: G?ttingen

Re: Nachtisch? Gute Nacht!

Beitragvon fleischesser » Freitag 30. Oktober 2015, 13:35

Ich muss meinem Vorredner eindeutig recht geben,
früher war alles besser, wir hatten eine 48 Stunden Woche, die Emanzipation der Frau war noch im Keller,
gleichgeschlechtliche Beziehungen hatten noch keine Akzeptanz, Gargamel fraß noch Schlümpfe... :twisted:
*Ironiemodus aus*
fleischesser
 
Beiträge: 24
Registriert: Dienstag 8. Januar 2013, 19:31

Re: Nachtisch? Gute Nacht!

Beitragvon StudentenwerkGö » Montag 2. November 2015, 14:40

In der Zentralmensa bieten wir eine große Dessertbuffet-Auswahl an, z. B.:
Obstsalat, Bananen-Fruchtjoghurt, Heidelbeer-Fruchtquark, Erdbeer-Fruchtquark usw.
Studentenwerk Göttingen
Benutzeravatar
StudentenwerkGö
Site Admin
 
Beiträge: 677
Registriert: Montag 24. Januar 2011, 16:39

Re: Nachtisch? Gute Nacht!

Beitragvon StudentenwerkGö » Mittwoch 13. Januar 2016, 12:15

schlumpfi hat geschrieben:Obst esse ich eigentlich gerne. Ich hatte ja mal schon bei der einen oder anderen Gelegenheit diesen seltsamen „Nachtisch“ angesprochen. Nicht nur beim Biss in die „ungewaschene“ :shock: Birne beißt man sich die Zähne aus, sondern auch bei der Kritik an dieser seltsamen Praxis der Küchenchefs, ungewaschenenes und nicht reifes Obst den Kunden als „Nachtisch“ zu verkaufen.
In der Regel lege ich die Birne erst einmal für eine Woche in meinen Schreibtisch, eventuell reift sie nach und ist dann vielleicht sogar essbar. An wenigen Tagen liegen dann Müsliriegel herum. Aber dies ist eigentlich auch kein Nachtisch.
Betrachtet man die Sache mal genauer, so ist es eigentlich eine bodenlose Unverschämtheit, den Kunden so etwas als Nachtisch anzubieten. Die Message lautet: Wir haben eigentlich gar keinen Bock. Da stehen ausgebildete Köche mittags herum die offensichtlich nicht willens sind ihr Handwerk auszuüben. Ich hatte ja schon mal überlegt Frank Rosin einzuladen. Aber ehrlich, einen Obstsalat bekommt auch noch mein achtjähriger Sohn hin. Wo ist das Problem liebe Küchenchefs?


Es gibt kein Problem, denn den gewünschten Obstsalat gibt es ein- bis zweimal pro Woche in der Zentralmensa.

Die Äpfel und Birnen beziehen wir vom Großhändler. Die zu dem Zeitpunkt angebotenen Birnen stammten aus Belgien und die Äpfel aus Deutschland. Die Handhabung mit dem Obst erfolgt wie in den Lebensmittelgeschäften.
Studentenwerk Göttingen
Benutzeravatar
StudentenwerkGö
Site Admin
 
Beiträge: 677
Registriert: Montag 24. Januar 2011, 16:39

Re: Nachtisch? Gute Nacht!

Beitragvon Obstliebhaber » Mittwoch 10. Februar 2016, 18:44

Die Mandarinen in der Z-Mensa waren heute auch mal wieder eine echte Zumutung: Nicht wenige waren schimmelig und der Rest matschig. So etwas kann man wirklich niemandem vorsetzen!
Obstliebhaber
 

Re: Nachtisch? Gute Nacht!

Beitragvon StudentenwerkGö » Donnerstag 11. Februar 2016, 14:48

Sorry, das soll natürlich nicht passieren. Es handelt sich um unbehandelte Mandarinen. Wir bitten um Entschuldigung!
Studentenwerk Göttingen
Benutzeravatar
StudentenwerkGö
Site Admin
 
Beiträge: 677
Registriert: Montag 24. Januar 2011, 16:39

Re: Nachtisch? Gute Nacht!

Beitragvon Nikolausberger » Freitag 18. März 2016, 10:49

Das Obst in der Nordmensa ist ganz offensichtlich überwiegend C-Ware. Dafür nimmt der Größhändler bestimmt kein Geld, sondern ist froh, wenn er es los ist, denn kleine alte Äpfel, harte krumme Birnen und verwachsene, teils grünliche Clementinen sind nicht auf normalen Wegen vermarktbar.Teilweise sind das nur optische Mängel, teilweise aber auch geschmackliche. Erfreulich ist hingegen das Bio-Bananen-Angebot.
Nikolausberger
 

Re: Nachtisch? Gute Nacht!

Beitragvon StudentenwerkGö » Freitag 18. März 2016, 12:12

Bei dem in der Nordmensa angebotenen Obst handelt es sich nicht um minderwertige Ware! Wir kaufen auch dieses Obst ganz normal beim Großhändler ein.
Studentenwerk Göttingen
Benutzeravatar
StudentenwerkGö
Site Admin
 
Beiträge: 677
Registriert: Montag 24. Januar 2011, 16:39


Zurück zu Freeflow in der Z-Mensa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste

cron