Studentenwerk als gutes Vorbild

Bafög, Kitas, Kultur, Beratung …

Moderatoren: StudentenwerkGö, magull, Verpflegungsbetriebe

Studentenwerk als gutes Vorbild

Beitragvon Gast » Samstag 9. Januar 2010, 18:36

Als allgemeinnützige Einrichtung sollte das Studentenwerk mit gutem Beispiel voran gehen und endlich aufhören den Fleischkonsum voran zu treiben! Dass Fleischkonsum in moralischer, ökologischer, ökonomischer, politischer und gesundheitlicher Sicht verwerflich ist, muss hier nicht erörtert werden.

Ein Anfang wäre, einen fleischlosen Tag in der Woche einzuführen. So, wie es etwa Belgien vormacht: http://www.euroveg.eu/lang/de/news/press/20090512.php
Und wieso nicht eines der Menüs dauerhaft vegetarisch halten?
Gast
 

Re: Studentenwerk als gutes Vorbild

Beitragvon Gast » Sonntag 10. Januar 2010, 23:32

Gast hat geschrieben:Und wieso nicht eines der Menüs dauerhaft vegetarisch halten?


Genau das gibt es. Das heißt "Vegetarisch". Jeden Tag.

Wann hört ihr endlich auf, uns zwangsbeglücken zu wollen und dazu auch noch das Studentenwerk zu missbrauchen?

Das nimmt religiös-fanatische Züge an.
Gast
 

Re: Studentenwerk als gutes Vorbild

Beitragvon Gast » Donnerstag 14. Januar 2010, 08:33

Gast hat geschrieben:Dass Fleischkonsum in moralischer, ökologischer, ökonomischer, politischer und gesundheitlicher Sicht verwerflich ist, muss hier nicht erörtert werden.


Dass Verzicht auf Fleisch schlecht für's Gehirn ist muss auch nicht erörtet werden, man sieht es den Postings einiger Fanatiker ja an.
Gast
 

Das war's

Beitragvon Admin » Donnerstag 14. Januar 2010, 16:53

Mal ganz im Ernst:
Das Thema hat in dieser Form und Art im Forum nicht wirklich was zu suchen.

Karnivoren-Beschimpfung und Veggie-Bashing sind hiermit beendet. Das Thema ist geschlossen und wird auch an anderer Stelle nicht zugelassen.
Benutzeravatar
Admin
Site Admin
 
Beiträge: 173
Registriert: Montag 12. Mai 2003, 11:20


Zurück zu Studentenwerk allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast