DeutschEnglish
DeutschEnglish
Studentenwerk Göttingen
Unternehmen StudentenwerkUnternehmen Studentenwerk
StartseiteKontaktÜbersichtImpressum DruckenPDF
Heute in der Mensa
Schriftgröße

Adieu Wahlessen!

Vegetarische Gemüsepizza, Lammkotelett oder ein Holzfällersteak ? das war am Freitag, 17. Juli 2009,

in der Zentralmensa das letzte Angebot des Wahlessen-Bereichs. Nach 36 Jahren stellte das Studentenwerk die Ausgabe der Wahlessen in der größten Mensa Göttingens dauerhaft ein.

Grund hierfür ist die umfangreiche Hygiene- und Brandschutzsanierung. Anlässlich der Schließung begrüßten der Küchenleiter der Zentralmensa, Norbert Nörthemann, und Guido Forthmann, Leiter der Cafeterien, gegen 14:15 Uhr die drei letzten Gäste. Die Studentinnen Lea Strub, Yana Krenitz und Melisa Davila freuten sich über eine kostenlose vegetarische Gemüsepizza und einen Blumenstrauß. Alle drei gehen regelmäßig in die Mensa und stellten fest: ?Schade, jetzt können wir gar nicht mehr sagen: Wir treffen uns im Wahl!? Seit Eröffnung der Zentralmensa im Januar 1973 konnten sich Studierende, Bedienstete und Gäste zwischen drei verschiedenen Wahlessen entscheiden. Allein in den Jahren von 1989 bis 2008 wurden 7.368.569 Wahlessen in der Zentralmensa ausgegeben. Ab dem 21. September 2009 löst der neue Free-Flow-Bereich die Stamm- und Wahlessen-Bereiche ab. Eine Trennung in Stamm- und Wahlessenmenüs wird es dann nicht mehr geben. Die Gestaltung des Free-Flow-Bereichs orientiert sich an den veränderten Bedürfnissen der Gäste, die sich zukünftig an 23 Themenstationen ihr Essen selbst oder mit Bedienung zusammenstellen lassen können. ?Wir werden Deutschlands größter Free-Flow-Bereich werden,? sagte Norbert Nörthemann. Den Mitarbeiterinnen des Wahlessen-Bereichs dankten Nörthemann und Forthmann für ihren Einsatz und die Serviceleistungen. Bedingt durch den Umbau und die provisorischen Küchen- und Ausgabeeinrichtungen habe jede/r Mitarbeiter/in im Durchschnitt täglich vier Kilometer laufen müssen, so Nörthemann.

 

Hintergründe der Hygiene- und Brandschutzsanierung

Seit August 2007 sanieren das Studentenwerk Göttingen als Nutzer und die Georg-August-Universität Göttingen als Eigentümerin des Gebäudes die Zentralmensa. 16,5 Millionen Euro investiert das Land Niedersachsen, Ministerium für Wissenschaft und Kultur, in die Erneuerung der Küchentechnik.

Daneben werden durch die Sanierung umfangreiche Brandschutzauflagen erfüllt. Parallel dazu saniert

das Studentenwerk Göttingen aus Eigenmitteln in Höhe von 450.000 Euro das Foyer der Zentralmensa.

Im September 2009 wird die gesamte Sanierung abgeschlossen sein.

Aktuelles

Studentische Aushilfskräfte ab sofort gesucht

Wir stellen Studierende für Tätigkeiten in unseren Mensen ein.