Beim Versenden deiner Nachricht ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut.
Vielen Dank für deine Nachricht! Wir setzen uns mit dir in Verbindung.

Bargeldlose Zahlung mit Ausweis

Studierende und Bedienstete können in den Einrichtungen des Studentenwerks bargeldlos mit dem Studien-, dem Mitarbeiter- und dem Universitätsausweis bezahlen.

Diese Ausweise enthalten eine elektronische Geldbörse, die der Karteninhaber an den Kartenaufwertern mit Bargeld oder mit der EC-Card per Lastschrift aufwerten kann. Beim Kassieren wird die Karte dann nur noch auf den Kartenleser gelegt und der Betrag wird von der Karte abgebucht. Ist das Kartenguthaben verbraucht, wird die Karte einfach erneut aufgewertet.

Eine weitere Möglichkeit stellt das AutoLoad-Verfahren dar, bei dem du uns ein SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der aufgeladenen Beträge von deinem Girokonto erteilst und ganz bequem direkt beim Bezahlen deine Karte mit Guthaben aufladen kannst.

Da das Studentenwerk und die Universität die Geldbörse gemeinsam betreiben, kann natürlich auch mit Karten bezahlt werden, die in den gastronomischen Einrichtungen des Uni-Klinikums aufgewertet worden sind.

Wichtig: Auf Beschluss des Präsidiums werden seit April 2009 die vergünstigten Mitarbeiterpreise in den Mensen nur noch bei Zahlung mit dem Mitarbeiterausweis und Universitätsausweis (als Chipkarte) gewährt.

Der Gästeausweis

Gäste des Studentenwerks Göttingen können einen Gästeausweis für die bargeldlose Zahlung an der Infobox der Zentralmensa, in der Mensa Italia oder in der Nordmensa (dort im Servicebüro Nord) zu einem Selbstkostenpreis von 4,00 Euro erwerben. Bei Beantragung des Gästeausweises muss der Personalausweis vorgelegt werden.

Studierende, die zwar immatrikuliert sind, jedoch noch keinen Studienausweis besitzen, haben ebenfalls die Möglichkeit, einen Gästeausweis zum Selbstkostenpreis von 4,00 Euro zu erwerben. Auch hier muss der Personalausweis vorgelegt werden. Studierenden mit Gästeausweis wird an den Kassen unserer Einrichtungen der CampusGastronomie – nur bei zusätzlicher Vorlage der gültigen Immatrikulationsbescheinigung – der Studentenpreis berechnet. 

Fragen oder Probleme?

Wenn du Fragen oder Probleme beim Bezahlen mit dem Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis hast, wende dich bitte an unsere Infobox in der Zentralmensa. Gästen im Nordbereich hilft das Servicebüro Nord, das in der Nordmensa liegt, weiter. Deine Fragen, Hinweise und Anregungen kannst du uns auch gerne über das Kontaktformular im rechten Seitenbereich mitteilen. 

FAQ zum Bezahlen mit Ausweis

Warum können nicht alle Bankkarten an den EC-Aufwertern benutzt werden?

Seit dem 1. Januar 2011 werden Bankkarten mit EMV-Chip von allen Geldinstituten ausgegeben, hierbei werden die Kundendaten in verschlüsselter Form auf dem Chip gespeichert. Dadurch ist der Magnetstreifen nicht mehr erforderlich und wird in vielen Fällen nicht beschrieben.
Verschiedene Geldinstitute haben seit geraumer Zeit einen Spurwechsel auf dem Magnetstreifen vorgenommen, welcher zu Lesefehlern an den EC-Aufwertern führt. Der Hersteller ist derzeit bemüht, dieses Problem schnellstmöglich zu lösen.
Diese Bankkarten werden derzeit nicht von den EC-Aufwertern unterstützt, in diesen Fällen musst du leider auf die Bar-Aufwerter ausweichen.

Wie kann ich mit dem Studienausweis, Mitarbeiterausweis oder Universitätsausweis bezahlen?

Auf dem Studien-, dem Mitarbeiter- oder dem Universitätsausweis ist eine elektronische Geldbörse. Auf diese Geldbörse kann an den aufgestellten Aufwertern ein Guthaben auf die Karte geladen werden. An der Kasse oder Abrechnungseinheit legst du den Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis zum Bezahlen einfach auf den Kartenleser und der zu zahlende Betrag wird vom Guthaben abgebucht.

Wie kann ich das Guthaben des Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis prüfen?

Um das Guthaben auf dem Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis zu prüfen, lege die entsprechende Chipkarte auf den Kartenleser am Aufwerter oder einem anderen Abrechnungssystem.

Was muss ich tun, wenn mein Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis kaputt ist?

Melde dich in der Infobox in der Zentralmensa des Studentenwerks oder im Servicebüro Nord in der Nordmensa. Dort wird versucht, die entsprechende Chipkarte auszulesen, bzw. das Kartenguthaben zu ermitteln, um es auf einen neuen Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis zu übertragen.

Was muss ich tun, wenn ich meinen Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis verloren habe?

Du musst den Kartenverlust unverzüglich der Kartenstelle deiner Hochschule und dem Studentenwerk mitteilen und die jeweilige Karte sperren lassen. Am einfachsten geht das über die Störmeldezentrale der Universität unter der Telefonnummer (0551) 39 – 11 71. Dort nennst du deinen Namen, deine Matrikelnummer und dein Geburtsdatum und deine Karte wird gesperrt. Die Kartenstelle der Hochschule wird dir eine Ersatzkarte ausstellen. Mehr Infos findest du hier

Bekomme ich das Restguthaben meines verlorenen Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis erstattet?

Das Studentenwerk ermittelt am Tag nach Verlust deines Ausweises das Restguthaben. Allerdings musst du damit rechnen, dass der Finder bis zur Sperrung des Ausweises bereits einen Teil des Guthabens abgewertet (verbraucht) hat. Wird ein Restguthaben ermittelt, überträgt das Studentenwerk das Guthaben auf den neuen Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis.

Was muss ich tun, wenn mein Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis an der Kasse nicht gelesen wird?

In den meisten Fällen hast du den Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis zu früh vom Aufwerter genommen und der Aufwertungsvorgang konnte nicht korrekt abgeschlossen werden. In diesem Fall musst du den jeweiligen Ausweis noch einmal auf den Kartenleser des Aufwerters legen, an dem du ihn zuvor aufladen wolltest. Das Gerät erkennt den jeweiligen Ausweis und schließt den Vorgang korrekt ab.

Was ist zu tun, wenn das Guthaben auf meinem Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis nicht mehr ausreicht?

Zahle einfach bar oder werte den Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis an dem Aufwerter im Speisesaal auf.

Was muss ich tun, wenn die Gültigkeit meines Studienausweises abgelaufen ist und die Chipkarte beim Aufwerten in die Preiskategorie „Gast“ umkodiert wurde?

Verlängere die Gültigkeit deines Studienausweises. Studierende der Universität verlängern ihre Gültigkeit am SB-Terminal des Kartenpunkts der Universität im ZHG. Voraussetzung hierfür ist, dass du dich zurückgemeldet hast und die Semestergebühren bezahlt sind. Lege dann deinen Studienausweis auf den Kartenleser am Aufwerter und werte den Studienausweis erneut auf. Der Studienausweis wird wieder der ursprünglichen Preiskategorie zugeordnet.

Kann ich das Restguthaben des Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis auf mein Konto überweisen lassen?

Nein, für die Ermittlung des Restguthabens wird der Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis benötigt. Du musst also ohnehin zur Infobox, zum Servicebüro Nord oder an eine Kasse gehen und den entsprechenden Ausweis vorlegen. Das Restguthaben wird dir dann bar ausgezahlt.

Kann ich mir das Kartenguthaben auszahlen lassen?

Das auf dem Studien-, Mitarbeiter- oder Universitätsausweis vorhandene Guthaben kann sich der Kartenbesitzer an jeder Kasse oder an der Infobox in der Zentralmensa oder im Servicebüro Nord in der Nordmensa auszahlen lassen.

Kann ich auch weiterhin bar bezahlen?

Grundsätzlich kann in allen Betrieben mit Bargeld bezahlt werden. Allerdings wird die Barzahlung zukünftig nur noch an wenigen Kassen möglich sein, so dass du dich ggf. auf Wartezeiten einstellen musst.
Chipkartenzahlung = 6 - 8 Personen/Minute
Barzahlung            = 3 - 4 Personen/Minute

Infobox

Platz der Göttinger Sieben 4
Foyer der Zentralmensa
37073 Göttingen

Tel.: 0551 - 39 35 174

Öffnungszeiten
Mo - Do: 9:00 bis 16:00 Uhr
Fr: 9:00 bis 15:00 Uhr

Servicebüro Wohnen Nord

Grisebachstraße 10
Foyer der Nordmensa
37077 Göttingen

Öffnungszeiten
Mo - Do: 11:00 bis 14:30 Uhr 
Fr: 10.00 bis 12:00 Uhr

Kontakt