Beim Versenden deiner Nachricht ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut.
Vielen Dank für deine Nachricht! Wir setzen uns mit dir in Verbindung.
25.06.2019
Studentenwerk Göttingen

Nach Resolutionsantrag: Solidarität mit dem Bündnis SOS Studiwerk

Stiftungsrat beschließt: Wir solidarisieren uns mit dem Bündnis SOS Studiwerk!
Eine Gruppe Menschen demonstriert. Studentenwerk drückt Solidarität für das Bündnis SOS Studiwerk aus.

Der Stiftungsrat des Studentenwerks Göttingen solidarisiert sich ausdrücklich mit dem Protest des Bündnisses SOS Studiwerk und unterstützt dessen Forderungen.

Heute musste der Stiftungsrat die Entscheidung treffen, den Studentenwerksbeitrag und die Mieten in den Wohnheimen zu erhöhen. Die Mitglieder des Stiftungsrates haben diese Entscheidung nicht leichtfertig getroffen. Sie resultiert aus einem akuten Erfordernis, die Finanzierung des Studentenwerks sicherzustellen.
Bedauerlicherweise ist dies nicht die erste Entscheidung, die der Stiftungsrat treffen musste, um den Bestand des Studentenwerks sicherzustellen, die mit einer finanziellen Mehrbelastung der Studierenden einherging. Wir können die Studierenden nur in dem Maße vor höheren Beiträgen und steigenden Mieten bewahren, indem die Bezuschussung des Studentenwerks aus Landesmitteln dies zulässt. Seit langem besteht hier ein Trend, dass diese Bezuschussung immer weiter nachlässt.
Der Stiftungsrat fordert die Landesregierung, insbesondere den Wissenschaftsminister Thümler auf, hier endlich tätig zu werden. Wir unterstützen die Forderungen des studentischen Protests:

  • Sofortprogramm der Landesregierung zur Beseitigung des Sanierungsstaus und für Neubau bei den Studierendenwerken in Höhe von 150 Millionen Euro
  • Erhöhung des Landeszuschusses für Studierendenwerke um 25 %
  • automatische, jährliche Erhöhung des Landeszuschusses um 3 %

Darüber hinaus appelliert der Stiftungsrat auch an die Stadt Göttingen und die Universität, sich der Gesamtverantwortung für ein sozialverträgliches Studium in Göttingen bewusst zu sein und die Forderungen ebenfalls zu unterstützen.

Im Moment entwickeln sich die Studierendenwerke, sowohl in Göttingen als auch in allen anderen niedersächsischen Hochschulstädten, immer mehr weg von einer sozialen Daseinsvorsorge für Studierende hin zu einer Art studentischem Selbsthilfeverein. Der Stiftungsrat des Studentenwerks Göttingen positioniert sich entschieden gegen diese Entwicklung und fordert die Landesregierung auf, ihre soziale Verantwortung gegenüber den Studierenden endlich wahrzunehmen!


Navigation